Zurück zur Übersicht
E-Book & Print: Multiformat-Strategie vervielfacht den Absatz
Presse

19.09.2016

Frankfurt, 19. September 2016 – Vor rund einem Jahr führte der Frankfurter Digitaldienstleister Bookwire Print-on-Demand (PoD)-Services für Verlagskunden ein - als Ergänzung des Angebots von E-Book- und Audiobook-Vertriebslösungen. Nun liegen erste Statistiken vor und zeigen: Verlage, die neben der Frontlist auch für die Backlist auf beide Formate setzen, steigern in eben diesen die Verkaufszahlen signifikant.


Die Auswertung zeigt klare Entwicklungen in den Absatzzahlen der Verlage: „Signifikant ist, dass das Angebot eines Titels als PoD-Ausgabe keinerlei negative Auswirkungen auf die E-Book-Ausgabe hat - die beiden Formate ergänzen sich für ein noch größeres Plus bei den Verkaufszahlen, teilweise um das bis zu Fünffache im Vergleich zum Monochannel zuvor. Dabei ist zu bemerken, dass sowohl E-Book-Absätze als auch PoD-Verkaufszahlen stetig steigen, wenn ein Verlag auf beide Formen für einen Titel setzt,“ so John Ruhrmann, Geschäftsführer der Bookwire GmbH.

 

Vorteil: Mit Multiformat-Strategie werden alle Lesergruppen erreicht

 

Die Statistiken von Bookwire nach zwölf Monaten PoD-Serviceangebot zeigen demnach: Mit einer konsequent geführten Multiformat-Strategie sprechen Verlage verschiedene Käufergruppen in unterschiedlichen Absatzkanälen an und steigern somit Umsätze ohne Risiko und vor allem für beide, E-Book und Print-Ausgaben. Verlagskunden, die bislang vor allem auf digitale Ausgaben gesetzt haben, schätzen das zusätzliche Bookwire-Angebot, ebenso werden Leser von Print-Ausgaben auf E-Books aufmerksam gemacht und entdecken teilweise diesen Kanal neu für sich. Diese Beobachtung gilt für Backlist-Titel ebenso wie für Frontlist-Werke.

 

Zusätzliche Umsätze: PoD-Umsätze on top zu E-Book-Umsätzen 

 

„Wir haben für Out-of-print-Titel, die zunächst als E-Book-Titel und nun auch als PoD-Titel wieder erhältlich sind, diese Beobachtungen ebenso gemacht wie für reine E-Book-Novitäten. Es findet keine Kannibalisierung der E-Book-Verkäufe statt, die PoD-Umsätze erfolgen on top. Diese Tatsache ist also aus vielerlei Gründen nicht nur für E-Book-Only-Verlage, sondern auch für jedes Verlagsunternehmen interessant. Letztere können damit vor allem Backlist-Kataloge wieder beleben oder kostspielige Auflagen fürs Auslieferungsregal vermeiden“, so John Ruhrmann.

 

Verlage profitieren von umfassendem Dienstleistungs-Paket der Bookwire PoD-Services 

 

Die PoD-Services von Bookwire haben daran durch die Expertise des Unternehmens großen Anteil: Sie beinhalten sowohl den Vertrieb der Titel über die an Bookwire angeschlossenen Barsortimente als auch über die verlagsspezifischen Vertriebswege. Dazu gehören auch die Verlagsauslieferungen der einzelnen Bookwire-Verlagskunden, die individuell angebunden werden können. Mit der Vertriebssoftware Bookwire MACS spielt es für den Verlagskunden keine Rolle, ob der Titel als E-Book, Printausgabe oder Hörbuch verkauft wird. Die Bookwire-Vertriebsplattform stellt mit zahlreichen innovativen Vermarktungs-Funktionen und Statistiken eine echte All-in-one-Lösung für alle Produktarten eines modernen Buchverlages dar. 

 

Aktuelle Usecases im „buchreport“-Webinar am 26. September 2016

 

Am 26. September 2016 stellt Bookwire im Rahmen des buchreport-Webinars „Technologien und Prozesse für eine agile Print-On-Demand-Strategie“ anhand von aktuellen Usecases und neuen Technologien wie z. B. EPUB-to-Print-PDF neue  Vertriebsmöglichkeiten durch Print-On-Demand vor.

 

Weitere Informationen zu Bookwire: www.bookwire.de

 

Bookwire – Next Level Digital Publishing.

 

Der Digitaldienstleister Bookwire wurde 2009 als Dienstleister für Verlagsauslieferungen von E-Books und digitalen Inhalten in Frankfurt gegründet: Verlage jedweder Größe können auf professionellen und unabhängigen Komplettservice inklusive Konvertierung, Auslieferung, Vermarktung und Abrechnung zurückgreifen und erhalten somit Zugriff auf alle E-Book-Shops. Diese Dienstleistung wurde mittlerweile auch auf den digitalen Hörbuchbereich ausgeweitet, sodass Verlage von einem Ansprechpartner alle Lösungen erhalten. Zudem wurde das Dienstleistungsspektrum für die aktuell mehr als 1.000 Verlagskunden mit über 180.000 E-Books und 30.000 Audiobooks beständig ausgeweitet in die Bereiche Marketing und seit Oktober auch auf Print on Demand-Produkte, um gemeinsam mit den Verlagen optimale Vertriebserlöse zu generieren. Dazu zählt auch die Kundenbetreuung mit Softwarelösungen auf dem neusten Stand der Technologie und begleitend einem persönlichen Ansprechpartner, der individuelle Beratung und Betreuung garantiert. Die Bookwire GmbH wird von den Gründern Jens Klingelhöfer und John Ruhrmann sowie Marlies Hebler geleitet und beschäftigt aktuell 35 MitarbeiterInnen in Deutschland, Spanien, Brasilien und Mexiko.

 

Kontakt für Presseanfragen, Bildmaterial und weitere Informationen:

 

 

pi creative, Maria Pinzger, Franz-Joseph-Straße 48, 80801 München, Tel: +49-89-45 24 84 80, Mail: bookwire@pi-creative.de